«Serving the children of the world»

Kiwanis Club Rastatt, mail: club@kiwanis-rastatt.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Aktion Bilder für die Klinik Wände

Baugenossenschaft Gartenstadt Engagement für soziale projkete in Rastatt

 

Wie jedes Jahr hat der Vorstand der Baugenossenschaft Gartenstadt Oliver Krause wieder einen Scheck für einen Verein in Rastatt übergeben, der sich für soziale Zwecke engagiert. In diesem Jahr hat der Kiwanis Club Rastatt den Scheck über 1000 € überrecht bekommen.
Die Baugenossenschaft Gartenstadt bietet seit 1909 in Rastatt bezahlbaren Wohnraum an. Der Tradition verpflichtet bietet die Genossenschaft aber im Gegensatz zur dem freien Markt faire Mietpreise an und mit dem Wandel de Zeit auch zukunftsorientierte Wohnkonzepte. Trotz des genossenschaftlichen Handels, ohne Gewinnmaximierung, hat die als "Gartenstadt" in Rastatt bekannte Baugenossenschaft 1000 € übrig, um sie sozialen Einrichtungen zu spenden. Winfried Zierz, aktueller Präsident vom Kiwanis Club Rastatt und Matthias Weyrauch, zuständig für die Kiwanis-Junioren in Deutschland, nahmen die Spende von Vorstand Oliver Krause dankend entgegen. Beide bedankten sich im Namen aller Mitglieder und erläuterten dem Vorstand, was genau Kiwanis ist: nach UNICEF die weltweit zweitgrößte Organisation, die sich um das Wohl von Kindern kümmert. Hier in Rastatt hat der Kiwanis Club mehrere Projekte, wie zum Beispiel "Ein Stern fürs Leben", bei welchem die Kinderklinik in Balg vielseitig unterstützt wird, "Lichtblick", die Betreuung Kinder suchtkranker Eltern, "Bildungspaten", bei dem ältere Schüler Kindern im Grundschulalter mit individuellen Förderbedarfen helfen, die Unterstützung der Gustav-Heinemann-Schule und die "Geheimsache Igel". Projektleiter im Kiwanis Club für die "Geheimsache Igel" M. Weyrauch freut sich, auch als ehemaliges Mitglied der Gartenstadt, dass der Vorstand genau dieses Projekt unterstützen will. Bei der "Geheimsache Igel" handelt es sich um ein Theaterstück, welches Kinder im Vorschulalter und der ersten Klasse sensibilisiert, sich gegen jede Art von Gewalt zu wehren. Nach dem Theaterstück gibt es eine Nachbearbeitung im kleinen Kreis der Kinder und der Vertrauenslehrern mit den Schauspielerinnen, ausgebildeten Theater- und Sozialpädagoginnen, die dabei die Präventionsarbeit leisten.

Der Vorstand wurde nach der Spendenübergabe von Präsident W. Zierz eingeladen, bei dem Theaterstück, welches im Sommer wieder an Kindergärten und Schulen stattfindet, dabei zu sein, um es live zu erleben und dann den Mitglieder berichten zu können.

 

Clubabend 25. Januar 2018 im Vinarius Bietigheim

Weihnachtsgeschenke Für unser Projekt Lichtblick

Karl Wieland, Mitglied unseres KIWANIS Clubs und gleichzeitig Geschäftsführer des Ingenieurbüros Wieland in Rastatt, liegt sehr viel daran, Menschen in Not, insbesondere Kindern, zu helfen. Deshalb haben sich die Geschäftsführer des Ingenieurbüros Wieland entschlossen, in diesem Jahr auf Weihnachtspräsente an Geschäftspartner zu verzichten. Stattdessen unterstützen sie das Projekt "Lichtblick“ des Kiwanis Clubs Rastatt e.V.

 

Sozialarbeiter der Fachstelle Sucht der Landkreise Rastatt und Baden-Baden betreuen Kinder suchtkranker Eltern mit speziellen Gruppen­angeboten. Diesen Kindern wurden zum Weihnachtsfest Geschenke überreicht. Sie haben sich riesig darüber gefreut!

 

Der KIWANIS Club Rastatt  bedankt sich beim Ingenierubüro Wieland für die großzügige Unterstützung des Projekts "Lichtblick".

 

Kiwanis-Nikolaus in der Kinderklinik

Bereits zum achten Mal veranstaltete der Kiwanis Club Rastatt eine Nikolausfeier in der Kinderklinik des Klinikums Mittelbaden.

 

Zusammen mit den Kindern, die den Nikolaustag im Klinikum verbringen mussten, bastelten Mitglieder des Kiwanis Clubs verschiedene Weihnachtssterne und Tannenbäume. Während des Bastelns konnten sich die Kinder mit Dambedei und Kinder-Punsch stärken.

 

Anschließend kam der Nikolaus und brachte für alle Kinder Geschenke, auch für die Kinder, die nicht am Basteln teilnehmen konnten und im Bett lagen. Diese wurden dann persönlich vom Nikolaus besucht.

 

Auch der Chefarzt der Kinderstation, Herr Dr. Kratz, ließ es sich nicht nehmen, zur Feierstunde zu kommen. Er freute sich über den gelungenen Bastelnachmittag und die schöne Abwechslung für die kranken Kinder. Herzlich bedankte er sich für das seit vielen Jahren bestehende Engagement des Kiwanis Clubs für die Kinderstation des Klinikums Mittelbaden.